Marke des Monats: März 2020

Oscar Straus

Der österreichische Komponist Oscar Straus (eigentlich Oscar Nathan Strauss) wurde am 6. März 1870 in Wien geboren. Er starb am 11. Januar 1954 in Bad Ischl. Im März 2020 jährt sich sein Geburtstag zum 150. Mal.
 
Oscar Straus studierte zunächst in Wien Klavier und Komposition und setzte seine Studien später bei Max Bruch in Berlin fort. Als junger Kapellmeister hatte er danach Engagements in Brüx und in Teplitz und dann am Stadttheater Mainz. In Berlin schrieb er die Musik für mehrere Programme des Kabaretts „Überbrettl“.

Österreich 3.7.1970
Seine ersten Operetten in der Tradition von Jacques Offenbach waren nicht sehr erfolgreich. Den Durchbruch brachte dann schließlich die 1907 im Wiener Carl-Theater uraufgeführte Operette „Ein Walzertraum“, die zeitweise sogar die Aufführungszahlen von Franz Lehars Operette „Die lustige Witwe“ überflügeln konnte. Bis Anfang der 30er-Jahre folgen fast 50 weitere Bühnenwerke, darunter „Der tapfere Soldat“, „Der letzte Walzer“ mit Fritzi Massary in der Hauptrolle und die musikalische Komödie „Eine Frau, die weiß, was sie will“. Während des 3. Reiches ging er über Paris und London nach Amerika, wo er die Musik für mehrere Filme komponierte. 1950 kehrt er nach Europa zurück und komponierte hier noch die Operetten „Ihr erster Walzer“ und „Bozena“ sowie die Musik zum Film „Der Reigen“ von Max Ophüls.
 
 
In dem Video spielt der Schweizer Journalist und Amateur-Pianist Andy Faessler den Walzer „Da draußen im duftigen Garten“ aus der Operette „Ein Walzertraum“.