Marke des Monats: Juli 2017

Astor Piazzolla
Argentinien 9.8.1997 / 11.11.2000


Der argentinische Komponist Astor Pantaleón Piazzolla wurde am 11. März 1921 in Mar del Plata geboren. Er starb am 4. Juli 1992 in Buenos Aires. 2017 jährt sich sein Todestag zum 25. Mal.
 
Astor Piazzolla wurde 1939 Mitglied in einem Tango-Orchester und nahm ab 1940 Kompositionsunterricht. Anfang der 50er Jahre erhielt er einige nationale Auszeichnungen für seine Orchester- und Kammermusikwerke und ein Stipendium zum Studium bei Nadia Boulanger in Paris. Danach gründete er sein eigenes Orchester und begann den Tango neu zu interpretieren. Er komponierte über 300 Tangos und Musik für fast 50 Filme. Viele seiner Tangos sind nicht mehr im traditionellen Sinne tanzbar, sondern Musik zum Zuhören. Sein „Tango Nuevo“ behält die Harmonie des Tangos bei, verbindet sie aber mit Elementen aus dem Jazz und der klassischen Musik.
 

 
 
Das Video zeigt eine Aufführung von Piazzollas Komposition „Libertango“ (1973) mit den „Russischen Philharmonikern“ am 30.9.2010 in Moskau.

Motivgruppe Musik e.V. © 2016-2017 Frontier Theme