Marke des Monats: Februar 2019


Nicaragua 22.1.1975
Giovanni Martinelli

Der italienische Tenor Giovanni Martinelli wurde am 22. Oktober 1885 in Montagnana geboren, er starb am 2. Februar 1969 in New York. Im Februar 2019 jährt sich sein Todestag zum 50. Mal.
 
Martinelli lernte als Kind Klarinette, sang im Kirchenchor und diente später in einem Militärorchester. Der Orchesterleiter entdeckte seine Singstimme und veranlasste ein Gesangsstudium bei Giuseppe Mandolini. Am 2. Dezember 1910 gab Martinelli sein Debüt als Solist
in Rossinis „Stabat mater“ und wenige Wochen darauf in Verdis „Ernani“ am Teatro Dal Verme in Mailand. Arturo Toscanini und Giacomo Puccini besetzten ihn daraufhin als Dick Johnson für die europäische Premiere der Oper „La fanciulla del West“. Seine mehr als 50 Jahre dauernde Karriere führte Giovanni Martinelli unter anderem an die Opernhäuser von Neapel, Monte Carlo, London, Budapest und an die Mailänder Scala. Mehr als 30 Jahre wirkte er an der Metropolitan Opera in New York, wo er als Nachfolger von Enrico Caruso engagiert wurde und insgesamt mehr als 650 Auftritte verzeichnete. In Erinnerung blieb er besonders wegen seiner lyrisch-dramatischen Tenorrollen.
 
 
Das Video zeigt Giovanni Martinelli mit der Arie „Celeste Aida“. Die Aufnahme entstand 1929 auf der Bühne von „Hammerstein’s Opera House“ in Manhatten.